Urlaub in der Erzdiözese Tourismusseelsorge mit zahlreichen Angeboten

02.08.2016

Im Urlaub ist für die meisten das Wichtigste, sich zu entspannen und vom Alltagsstress abzuschalten. Das kann man besonders gut hier bei uns in Bayern, der beliebtesten Urlaubsregion Deutschlands. Dass die Urlauber hier zur Ruhe kommen können, dafür sorgen auch die Angebote der Tourismusseelsorge im Erzbistum München und Freising.

Viele Angebote der Tourismusseelsorge finden draußen in der Natur statt, zum Beispiel rund 400 Bergmessen, wo die Gläubigen zu Gebet und Gottesdienst zusammenkommen. (Bild: Fotolia.com/romy mitterlechner) © Fotolia.com/romy mitterlechner

München – Im Urlaub gehört für viele Touristen der Besuch des Gottesdienstes mit dazu. Das ist wie ein Stückchen Heimat in der Ferne. Gleichzeitig lernt man aber auch Neues kennen und erfährt etwas über die Urlaubsregion, Land und Leute. Dass die Kirche gerade für Touristen spezielle Angebote bereit hält, ist für Robert Hintereder, den Leiter des Fachbereichs Tourismus und Sport in der Erzdiözese München und Freising, eine Art der „Willkommenskultur“, die man schaffen möchte: „Wir wollen als Kirche einfach einen Beitrag dazu leisten, dass sich die Leute hier gut aufgehoben fühlen und sie – egal, was im Urlaub passiert – die kirchlichen Angebote nutzen können.“

Für Urlauber und Daheimgebliebene

Und das kann ganz unterschiedlich aussehen. Viel spielt sich draußen in der Natur ab, zum Beispiel Berggottesdienste oder Bergexerzitien. Ob eine Kirchenführung durch die Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Bad Endorf, ein Konzert mit Oboe und Orgel in Sankt Peter und Paul in Mittenwald oder Meditation im Kloster Bernried am Starnberger See – im Erzbistum ist in der Ferienzeit jede Menge geboten. „Das sind Angebot, die die Gäste zunehmend gerne annehmen. Aber das Schöne ist: auch die Leute vor Ort in den Pfarreien nehmen sie gerne wahr“, so Hintereder. Und so kommen Urlauber und Einheimische ganz leicht miteinander in Kontakt, nicht nur bei den Sonntagsgottesdiensten in gut 1.000 Orten im Erzbistum, sondern auch bei rund 400 Berggottesdiensten, die hier im Sommer stattfinden. Für Urlauber wie für Einheimische lohnt sich also ein Blick in den Gästebrief der Erzdiözese München und Freising. Hier sind alle Veranstaltungen und Angebote zur Ferienzeit zusammengefasst. Zu finden ist der Gästebrief in den Pfarreien, Fremdenverkehrsbüros und Hotels. (ly)


Das könnte Sie auch interessieren

Das Kloster Maria Eck im Landkreis Traunstein.
© Br. Andreas Murk OFM Conv.

Gästebrief erschienen Erzbistum gibt Touristen Tipps für Glaubenserfahrungen

Der Alltag vieler Menschen ist durchgetaktet. Zeit, Spiritualität zu erleben, bieten Freizeit und Urlaub. Anregungen dazu gibt der neue Gästebrief.

21.03.2019

© SMB/Kiderle

Neue Tourismus-Aktion Kirchen a la Karte

Rund um den Chiemsee steht eine malerische Kirche oder Kapelle nach der anderen. Auf einer neuen Karte sind die schönsten davon ausgewählt.

06.04.2018

Die Reise-und Freizeitmesse f.re.e ist vom 22-26. Februar in München.
© Messe München GmbH

Spirituelle und religiöse Urlaubsangebote Erzbistum erstmals auf Freizeitmesse free

Das Angebot vom Erzbistum München und Freising deckt einen Bereich ab, der sonst auf der Messe fehlt.

24.02.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren