Glaube "for Future"? Umgang mit der Schöpfungsverantwortung

20.04.2021

Bewahrung der Schöpfung - und die päpstliche Enzyklika „Laudato si“ das sind die prominenten Stichworte auf der katholischen Agenda zum Thema Natur und Umweltverantwortung. Aber was genau bedeutet das?

© Parents for future

Verstehen Katholiken das Gebot zur "Bewahrung der Schöpfung" als allgemeinen Hinweis oder auch als konkrete Handlungsanweisung und Aufforderung zum Engagement angesichts des Klimawandels?  Wem gehört die Natur und was sollten wir für sie tun? Reicht es fürs Klima zu beten oder ist Handeln angezeigt?

Weltweit fordern Religionsvertreter mehr Engagement beim Klimaschutz. Die Katholiken haben dazu mit der Enzyklika „Laudato si“ eine Steilvorlage bekommen. Ist das Thema auch in den Pfarrgemeinden angekommen? Welche Rolle spielt die Kirche als Institution und welche die kirchliche Basis mit Organisationen wie "Churches for future" oder "Christians for future"? Wie sieht es mit dem Freizeitverhalten in der Natur aus?

Eindrücke von engagierten Christen, von der Moraltheologin Kerstin Schlögl-Flierl, die an der Uni Augsburg den Studiengang "Umweltethik" betreut und von einem Naturschutzwart im Loisach-Kochelseemoor.



Das könnte Sie auch interessieren

Frau mit ausgestreckten Armen der Sonne zugewandt
© JenkoAtaman - stock.adobe.com

Ein Hymnus auf Gottes wunderbare Schöpfung

Bruder Sonne, Schwester Mond - der heilige Franziskus ehrt mit seinem berühmten Sonnengesang die gesamte Schöpfung. Theologische Poesie auf dem Rang von Weltliteratur.

04.06.2021

Verööfentlichung des Pfarrgemeinderats zur geplanten Trasse
© Pfarrverband Riedering

Pfarrei solidarisiert sich mit Bürgerinitiative

Mitte April gab die Bahn bekannt: die Entscheidung für eine Trasse im Inntal Richtung Brenner sei gefallen. Mehrere Initiativen kündigten Widerstand an. Als erste Pfarrei hat sich Riedering...

28.05.2021

© Hafner/SMB

Natur neu entdeckt und neu geschätzt

Einsatz für die Natur – als Ziel würden das wohl die meisten Menschen unterschreiben. Wenn´s dann aber konkret darum, anzupacken, sind Ehrenamtliche wie Werner Häusler manchmal allein „auf weiter...

26.04.2021

Schwester Adelgunde
© Altmann

Schwester Adelgundes Gartltipps

Kompost, Dünger, Pflanzenauswahl - Die Missionsbenediktinerin aus Bernried betreibt ökologischen Landbau im Kloster und teilt ihre Erfahrung.

17.04.2021

Torsten Ehnle ist Revierleiter für die Wälder des Erzbistums in Neumarkt St. Veit.
© SMB/me

Verantwortungsvolle Forstwirtschaft

Rund 50 Millionen Quadratmeter Wald bewirtschaftet das Erzbistum. Förster Torsten Ehnle sorgt für eine nachhaltige Pflege der Gebiete.

16.04.2021

Statue des Franz von Assisi
© bikenbark - stock.adobe.com

Naturverbundene Heilige

Umweltschutz und respektvoller Umgang mit Tier und Natur sind schon lange heiße Themen. Drei Heilige können dabei Vorbilder sein.

16.04.2021

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren