Glaubensgespräch mit Kardinal Marx live bei mkn Umgang mit wiederverheirateten Geschiedenen

08.10.2013

Zum fünften Mal lädt Kardinal Reinhard Marx die Gläubigen im Erzbistum zu einer Katechese ein. Dieses Mal geht es im Kloster Fürstenfeld um Vergebung und Versöhnung. Dabei will der Münchner Erzbischof auch den Umgang der Kirche mit wiederverheirateten Geschiedenen ansprechen. Die Münchner Kirchennachrichten übertragen am Dienstag live ab 17.30 Uhr!

Kardinal Reinhard Marx bei der ersten Katechese in der Maria-Ward-Realschule in München (Bild: Sankt Michaelsbund)

München/Fürstenfeldbruck – „Ich glaube an die Vergebung“ - über diesen Satz aus dem Apostolischen Glaubensbekenntnis spricht der Münchner Erzbischof, Kardinal Reinhard Marx, mit etwa 200 Gläubigen am Dienstag in der Tenne des Veranstaltungsforums auf dem Klosterareal Fürstenfeld. Dabei soll es nach Angaben der Erzbischöflichen Pressestelle um den Umgang der Kirche mit wiederverheirateten Geschiedenen, aber auch um die Aussöhnung mit der persönlichen Lebensgeschichte gehen. Zu Beginn werden unter anderem zwei Gläubige berichten, was sie sich von der Kirche mit Blick auf die Menschen erwarten, die nach einer gescheiterten Ehe ein zweites Mal standesamtlich heiraten. Nach dem Vortrag von Kardinal Marx soll es einen offenen Austausch mit den Teilnehmern geben. Umrahmt wird die Veranstaltung von Jazzmusik.

Eine kostenlose Anmeldung für das Glaubensgespräch ist beim Brucker Forum noch bis kurz vor der Veranstaltung möglich. Die Münchner Kirchennachrichten übertragen die Veranstaltung ab 17.30 Uhr live als Videostream. (ph)

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren