Medientag München Von „Wackelvideos“ bis Datenschutz

11.10.2016

Ein Höhepunkt beim fünften diözesanen Medientag war die Prämierung der schönsten Pfarrbriefe. Wer gewonnen hat und welche Workshops angeboten wurden, lesen Sie hier.

Elmar Pabst, Gesamtleiter Redaktionen beim Sankt Michaelsbund, und Petra Gebhard, Medienservice-Mitarbeiterin des Sankt Michaelsbundes (Mitte), im Gespräch. © Sankt Michaelsbund/KSchmid

München – Über 150 ehrenamtliche Medienschaffende strömten zum 5. diözesanen Medientag des Erzbistums München und Freising in Zusammenarbeit mit dem Sankt Michaelsbund. Erstmals trafen sich die Öffentlichkeitsarbeiter, Pfarrbriefersteller, Webseitenbetreuer, Social-Media-Netzwerker, Büchereimitarbeiter und andere Medienschaffende aus den Pfarreien im neuen Dienstgebäude des Ordinariats in München.

Ganztägig konnten sie sich in Workshops zu den Themen Fotografie, Layout & Gestaltung, Pfarrbriefservice, Texten, CMS-Anwendungen, Suchmaschinenoptimierung, Projektarbeit, Erstellen von professionellen Videos bis hin zu Rechts- und Datenschutzfragen weiterbilden. Nebenbei erhielten sie einen Eindruck vom neuen Dienstgebäude. Die Workshops wurden von erfahrenen Medienprofis, Journalisten, Coaches und Mitarbeitern des Ordinariates sowie des Sankt Michaelsbundes gestaltet.

Anwendung neuer Medien ist wichtig

Generalvikar Peter Beer bedankte sich bei der Begrüßung bei allen Teilnehmenden für das ehrenamtliche Engagement in der Öffentlichkeitsarbeit, „die ihr Wissen, ihr Können und ihre Zeit einbringen, um den kirchlichen Medienauftritt ihrer Pfarrei zu gestalten“. Er betonte, wie wichtig auch die Anwendung neuer Medien in den Pfarreien sei, und fand es gut, dass es auch in diesem Bereich etliche Fortbildungsseminare beim Medientag gab.

Die Pause nutzten viele Teilnehmenden nicht nur für das Mittagessen in der Kantine des Ordinariats, sondern auch zum Erfahrungsaustausch mit den Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Pfarreien. Zudem präsentierten sich Sankt Michaelsbund, der Diözesan-Caritasverband, katholisch.de und das Umweltmanagement des Erzbistums an Infoständen.

Armin Wouters, Leiter der Stabstelle Kommunikation im Ordinariat, präsentierte ausgewählte Pfarrbriefe. © Sankt Michaelsbund/KSchmid

Die Gewinner des Pfarrbriefwettbewerbs

Einer der Höhepunkte des Medientages war die Prämierung des Pfarrbriefwettbewerbes. Unter der Regie des Sankt Michaelsbundes bewertete eine hochkarätige Jury in den vergangenen Wochen die Inhalte der über 50 eingesandten Pfarrbriefe und kürte die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs. Armin Wouters, Leiter der Stabsstelle Kommunikation im Erzbistum München und Freising und Veranstalter des Medientags, überreichte zusammen mit Elmar Pabst, Gesamtleiter Redaktionen beim Sankt Michaelsbund, die Preise an die glücklichen Gewinner.

Den ersten Platz belegte der Pfarrverband St. Matthäus und St. Agnes mit dem Pfarrbrief „Hase & Lerche“. Der Pfarrverband erhielt einen Gutschein für eine Teilnahme an einem Fotoworkshop. Platz zwei belegte der Pfarrverband Eggstätt mit dem Pfarrbrief „Kiach“. Beim dritten Platz fiel der Jury die Entscheidung schwer, deshalb wurden hier zwei Preise vergeben: an die Pfarrei Christus Erlöser in München und an die Pfarrei St. Andreas in Berchtesgaden. Ein Sonderpreis ging an den Pfarrverband Altschwabing, der seine Ausgabe mit Hilfe von Profis gestaltet. (smb)


Das könnte Sie auch interessieren

Besucher informieren sich beim Medientag der Erzdiözese.
© SMB

Nach Tod von Engelbert Siebler Diözesaner Medientag abgesagt

Der für den 20. Oktober geplante Medientag der Erzdiözese München und Freising ist abgesagt. An diesem Tag findet das Requiem für den verstorbenen emeritierten Weihbischof Engelbert Siebler statt.

16.10.2018

© Erzbischöfliches Ordinariat

Diözesaner Medientag Kirche will Medien nutzen

Damit die Kommunikation der Kirche in Gemeinden und Verbänden gelingen kann, ist Medienkompetenz wichtiger denn je, findet Ordinariatsrat Armin Wouters.

12.10.2016

© Christian Schmitt

Neue Büroräume für Pfarrbriefservice.de Von der Improvisation zur Institution

Seit vierzehn Jahren gibt es die Online-Initiative Pfarrbriefservice.de. Jetzt ist die Redaktion umgezogen.

26.09.2016

Seinen Glauben in Szene setzen

Smartphones, Tablets und Digicams machen es möglich - fotografiert wird heute mehr denn je. Der Onlinedienstleister www.pfarrbriefservice.de möchte jetzt wissen, ob es auch in ist, seinen Glauben in...

02.10.2014

Wimmers Woche Wir brauchen "Big Data Catholicism"!

Die Zukunft ist mehr als nur ein digitaler Pfarrbrief, aber das wäre schon mal ein Anfang. Wir klagen statt dessen viel darüber, dass die Politik, die Rechtsprechung, die Kirche und auch sonst...

07.10.2013

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren