Hörbuch des Monats Waldboden getränkt mit deutscher Geschichte

04.11.2013

Die Forststudentin Anja Grimm entnimmt im Rahmen eines Praktikums Bodenproben in einem entlegenen Teil des Bayerischen Waldes. 20 Jahre zuvor verschwand genau in diesem Wald ihr Vater während eines Familienurlaubs und tauchte nie wieder auf. Bei den Anwohnern löst ihr unerwartetes Auftauchen Irritationen und vor allem Misstrauen aus.

Will Anja „die alte Geschichte“ wieder ausgraben und das Dorf erneut in Verruf bringen? Bei einem von ihnen, dem zurückgebliebenen Xaver, löst die Begegnung mit der jungen Frau sogar einen solchen Schock aus, dass er seine alte Mutter tötet und sich wenig später erhängt. Diese Familientragödie ruft den Amberger Kommissar Konrad Dallmann auf den Plan, der sich gezwungen sieht, die Ereignisse von damals und von heute in Verbindung zu bringen. Was er herausfindet, erschüttert ihn so, dass er mit dem Gedanken spielt, die Wahrheit zu verheimlichen, aber er hat nicht mit Anjas Hartnäckigkeit gerechnet, die parallel ermittelt und sich in große Gefahr bringt.
Wolfram Fleischhauers überaus sorgfältig recherchierter Roman geht weit über einen simplen Heimatkrimi hinaus. Tief dringt er in die Geschichte dieses Landstriches ein, in der auch das nahegelegene Konzentrationslager Flossenbürg eine Rolle spielt und Ausgangspunkt für ein lange vertuschtes Kriegsverbrechen ist. Detlef Bierstedt, die deutsche Stimme von George Clooney und ein versierter Hörbuchsprecher, vermag es hervorragend, die Hörer an die langsam auf einen dramatischen Höhepunkt zusteuernde Story zu fesseln.

Wolfram Fleischhauer: Schweigend steht der Wald, gelesen von Detlef Bierstedt, Argon Hörbuch, 6 CDs, 456 Min.,    19,95 €

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren