Feiertage Wann feiern wir Weihnachten?

23.12.2018

In vielen Familien heißt Weihnachten vor allem: Christbaum mit Kerzen und Kugeln, schöne Geschenke, ein leckeres Essen und auch der Besuch eines Gottesdienstes. Und eins ist auch klar: Weihnachten ist am 25 Dezember! Oder doch nicht?

Menschen sitzen um einen festlich geschmückten Tisch.
Menschen sitzen um einen festlich geschmückten Tisch. © janifest - stock.adobe.com

Wann feiern wir Weihnachten? Mit dieser Frage überraschte mich mein Gegenüber. Das weiß doch jedes Kind: Weihnachten, das ist der Heilige Abend und der erste Weihnachtsfeiertag. Doch natürlich versuchte ich, die Frage ausführlicher zu beantworten.

Ich sprach über den Advent mit seinen vier Sonntagen, die uns zum 24. Dezember hinführen. Ich erzählte vom heiligen Nikolaus, der mit seinen Geschenken Menschen Freude macht, und von der heiligen Luzia, die Licht in das Dunkel dieser Zeit bringt. Natürlich darf man auch die vielen Christkindlmärkte in dieser Zeit nicht vergessen. Trotz Kommerz: Sie gehören dazu. Und wenn all dies überstanden ist, die Weihnachtsgeschenke verstaut sind und die Leckereien für das festliche Essen in der Küche sich stapeln, ja, dann feiern wir Weihnachten. Mein Gegenüber schaute mich nachdenklich an und stellte erneut die Frage: Wann feiern wir Weihnachten? Scheinbar waren meine Antworten nicht ausreichend.

Alles beginnt an Weihnachten

Ein Weihnachtsleugner, der das ganze Fest am liebsten abschaffen würde, war er aber auch nicht. Also erklärte ich: An Weihnachten feiern wir die Geburt Jesu. Die jahrhundertelange Zusage Gottes, die er durch die Propheten verkündigt hatte, wird Wirklichkeit. Der Retter, der Messias kommt in die Welt und bringt den Menschen eine neue Botschaft. Er zeigt uns einen Vatergott, der treu und barmherzig ist, der jeden Menschen liebt und ganz besonders für die da ist, die arm, unterdrückt, krank und ohne Hoffnung sind.

Pater Alfons Friedrich
Pater Alfons Friedrich © SMB

Dieser Jesus führt die Menschen zusammen, stiftet Gemeinschaft und lädt uns ein, Geschwister und Kinder Gottes zu sein. Sein Lebensweg endet unmenschlich am Kreuz, aber sein Tod ist nicht das endgültige Aus. An Ostern ist der Tod besiegt, das Leben lebt. Und alles beginnt an Weihnachten, als Gott Mensch wurde. Das sollte als Erklärung doch meinem Gegenüber reichen!

Einfach Mensch werden

Zustimmend hörte ich die Worte: Also feiern wir dann Weihnachten, wenn wir es wie Gott machen - einfach Mensch werden. Da hatte mein Gegenüber nun wirklich Recht. Obwohl es gar nicht so leicht ist, jeden Tag neu einfach Mensch zu sein. Denn wie oft kommt es darauf an, sich zu behaupten und sich durchzusetzen. Und dann gibt es Tage, da bist du nicht gut drauf. Da ärgerst du dich über Gott und die Welt und dann ist da noch der Kollege, den ich noch nie leiden konnte – einfach Mensch werden, das ist ein anspruchsvolles Projekt. Wenn man allerdings etwas verändern will, dann bleibt die Frage, ob es Alternativen gibt. Einfach Mensch werden – eine echte Herausforderung, nicht nur zu Weihnachten, wo Gott es uns vormacht, sondern auch in 2019. (Pater Alfons Friedrich, Pfarradministrator im Pfarrverband Haidhausen)

Mehr als Kinder, Küche, Kirche. Journalistin Tanja Bergold und Pater Alfons Friedrich sprechen einmal im Monat im Münchner Kirchenradio über Themen, die sie bewegen - und Sie hoffentlich auch. Die schlagen dabei neue Seiten auf, suchen auch die kleinen Geschichten des Lebens und nehmen kein Blatt vor den Mund. Hier geht es zum Podcast der Sendung „Die Bergold und der Pater“.

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Advent Weihnachten

Das könnte Sie auch interessieren

© kna

Weihnachtsbotschaft des Papstes Franziskus für mehr Geschwisterlichkeit

Vor rund 50.000 Menschen hat Papst Franziskus auf dem Petersplatz gesprochen. Dabei erinnerte er insbesondere an aktuelle Konfliktherde auf der Welt.

25.12.2018

© SMB

Die Bergold und der Pater Advent, Advent

Die Bergold und der Pater sind in Adventsstimmung. Doch was genau zu einem „echten“ Advent gehört - darüber sind sie sich nicht ganz einig.

03.12.2018

© Fotolia.com/rocketclips

Wie geht eigentlich Beten?

Das Beten gehört zum Glauben dazu wie die Sonne zum Sommer. Doch das persönliche Gespräch mit Gott ist heute nicht mehr selbstverständlich. Viele fragen sich: Was soll ich Gott eigentlich sagen? Pater...

28.08.2015

Engel: Kitschfiguren, Himmelsboten, Helfer?

Viele Menschen tun sich mit Engeln leichter als mit dem lieben Gott oder einer Religion. Warum haben Engel so eine große Anziehungskraft? Kann man an Schutzengel glauben? Antworten dazu von Pater...

02.09.2014

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren