Gender-Medizin Warum Gesundheit nicht gleich ist für Frauen und Männer

16.01.2018

Als Mann und Frau schuf Gott die Menschen. Und dass er dabei einige gar nicht so kleine Unterschiede mit eingebaut hat, das ist den Medizinern lange nicht aufgefallen.

Gender-Medizin, schon in der Ausbildung © Fotolia/yellowj

Gesundheit ist nicht dasselbe für Männer und für Frauen. Gendermedizin und geschlechtersensible Therapie - ein neues Feld in der Medizin, über das Sie bei Einfach leben mehr erfahren. Zu Gast im Studio Astrid Bühren, lange Zeit Präsidentin des Deutschen Ärztinnenbundes und heute zweite Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für geschlechtsspezifische Medizin. In den Anfängen wurde sie oft angefeindet für Forderungen nach Studien zum Beispiel, in denen nicht nur männliche Testpersonen berücksichtigt werden, die aber sind teurer.
Sie sagt ganz sachlich: „Es ist ethisch geboten, den Menschen so zu behandeln, wie er oder sie ist. Für mich ist das erste bei der personalisierten Medizin, dass ich gucke, habe ich eine Frau oder einen Mann vor mir.“

Audio

Am Anfang ein Karrierekiller- Dr. Astrid Bühren über Gender-Medizin

Datei herunterladen


Das könnte Sie auch interessieren

Walter Strobl ist der neue Chefarzt der Kinderklinik in Aschau.
© Foto Wilke, privat

Katholische Einrichtung Neuer Chefarzt für Kinderklinik in Aschau

Walter Strobl aus Wien leitet seit dem 1. April das renommierte Orthopädiezentrum für Kinder in Aschau. Als das Angebot kam, musste er nicht lange überlegen. Er will die gute Arbeit seines Vorgängers...

14.04.2018

Das Männerbild hat sich in den letzten Jahren verändert.
© AdobeStock/LIGHTFIELD STUDIOS

Männerbild Echte Kerle dürfen Gefühle zeigen

„Die Liste von dem, was Mannsein bedeutet, ist länger geworden“, meint Frank Kirchner. Und er muss es wissen, schließlich arbeitet er als Männercoach und weiß daher ziemlich gut, wie seine...

21.03.2018

Die Männerseelsorge bietet viele Angebote speziell für Väter an.
© AdobeStock/gpointstudio

Angebote der Männerseelsorge Männer auf persönlichem Lebensweg begleiten

Glauben Männer anders? Ernst Würschinger antwortet. Er leitet die Männerseelsorge im Erzbistum München und Freising.

19.03.2018

Stefan Kruip hatte bei seiner Geburt eine Lebenserwartung von drei Jahren.
© Fabian Helmich

Stephan Kruip Leben mit Mukoviszidose

Stephan Kruip ist 51 Jahre alt und hat Mukoviszidose. Eine Lungenerkrankung, an der viele Patienten sehr früh sterben. Heute ist er verheiratet, Familienvater und Mitglied im Deutschen Ethikrat. Warum...

30.10.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren