Wein von der Isar

15.09.2020

Obwohl in Ober- und Niederbayern das Bier zu Hause ist, gibt es ein paar kleine Ausnahmen.

© imago images / Rainer Weisflog

Denn entlang der Isar pflegen Hobbywinzer eine alte Tradition: jahrhundertelang hat man hier nämlich Wein angebaut- den sogenannten Bairer Wein. Erst mit der sogenannten „kleinen Eiszeit“ wurden die Weinberge im altbayerischen Raum weniger.

Ebenfalls ein Thema in München am Mittag:  Die Kehrseite des Alkohols. Denn obwohl gegen ein Gläschen Wein zum Essen nichts einzuwenden ist, haben viele Menschen ein schweres Problem mit Alkohol. Die Caritas hat ein Begegnungszentrum für alkoholkranke Obdachlose eingerichtet: „D3“ heißt das Angebot, die Menschen können dort Kaffee und Tee trinken und bekommen eine warme Suppe. Wein und Bier dürfen die Besucher mitbringen, harte Getränke sind verboten.

Und wir berichten über eine Pressekonferenz der Caritas, die eine Bilanz in der Flüchtlingshilfe gezogen hat, seit dem berühmten Satz von Kanzlerin Merkel 2015 „Wir schaffen das“! Integration findet über den Ausbildungs- oder Arbeitsplatz statt, resümiert Caritas-Direktor Georg Falterbaum und je nach Wohnort gelingt das unterschiedlich gut.

 

München am Mittag mit  Ivo Markota, 12-15 Uhr, auf DAB+ und im Webradio.


Das könnte Sie auch interessieren

Weinflasche, Kelch, Weintrauben
© SMB/Tiefenbacher

Fragen und Antworten zum Wein in der Kirche

Welche Bedeutung hat der Wein im Christentum? Warum Weißwein und nicht Rotwein? Wie viel Wein braucht es im Münchner Dom pro Jahr? Diakon Bernhard Stürber, Domzeremoniar am Münchner Liebfrauendom,...

18.09.2020

Norbert Krieger bei der Weinlese
© Weinzierl-Bruderschaft Landshut

Der Strumpfwein von der Isar

Schon im Mittelalter wurde in Altbayern Wein angebaut. Sein Ruf war allerdings nicht der beste. Zwei Iniativen in Landshut und Freising wollen das mit neuen Traubensorten ändern.

17.09.2020

© KLB/KLJB Bayern

24 Warteschleifen

Wir berichten heute über den neuen Adventskalender der KLJB und KLB – der kommt heuer sehr früh, und könnte innerhalb kürzester Zeit ausverkauft sein.

16.09.2020

Nur selten bildet sich keine Schlange vor dem "D3" in der Dachauer Straße.
© imago images / imagebroker

Das Begegnungszentrum D3

Die Caritas reagierte mit dem "D3" auf das Alkoholverbot am Münchner Hauptbahnhof. Es bietet Platz für bis zu 20 Obdachlose.

04.09.2020

Fünf Jahre ist es her, dass tausende geflüchtete Menschen den Münchner Hauptbahnhof erreichten.
© imago images/Michael Westermann

Daueraufgabe für Kirche und Gesellschaft

Im Interview spricht Monsignore Rainer Boeck, der Integrationsbeauftragte des Erzbistums, über die Arbeit mit Geflüchteten fünf Jahre nachdem diese zu Tausenden am Münchner Hauptbahnhof ankamen.

04.09.2020

© Schmid

Glaube im Alltag Jesus und der Wein

Jesus vergleicht sich mit einem Weinstock, der seinen Reben Lebenskraft verleihen will. Abt Johannes Eckert erläutert, warum.

19.10.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren