Für alle Corona-Helfer Weltweite Beteiligung an Dankesvideo der Regensburger Domspatzen

15.04.2020

Die Aufforderung zum gemeinsamen Singen der Regensburger Domspatzen erhielt Antworten aus der ganzen Welt. Nun kann dem Ergebnis gelauscht werden.

Screenshot aus dem Video der Mitsingaktion der Regenburger Domspatzen
Über 500 Einsendungen folgten dem Aufruf zum gemeinsamen Singen der Regensburger Domspatzen. © Regensburger Domspatzen

Regensburg – Das Video mit dem Lied "Kommt ein Vogel geflogen" der Mitsing-Aktion "#1000StimmenfürHelfer" der Regensburger Domspatzen ist fertig. Innerhalb von zwei Wochen sind bei dem weltberühmten Knabenchor mehr als 500 Videos eingegangen, in denen Menschen aus aller Welt das Lied als Dank für die Helfer gesungen haben, wie die Domspatzen am Mittwoch mitteilten. Unter den 541 Einsendungen waren demnach auch Filme aus Argentinien und von einer Pflegerin aus Südkorea, die sich dort um Corona-Patienten kümmert. "Wir sind überwältigt, dass sich so viele Menschen an unserer Aktion beteiligt haben", sagte Domkapellmeister Christian Heiß.

Bekannte Stimmen

Der frühere Domspatz und Filmkomponist Bernhard Blix hat die Videos zu einem Film verarbeitet, den es auf verschiedenen Social-Media-Kanälen der Domspatzen oder auch bei Youtube zu sehen und zu hören gibt. Unter den Mitwirkenden sind laut dem Chor auch prominente Stimmen, etwa die der international gefragten Sänger Thomas E. Bauer und Benjamin Appl, des Kommandanten der aus dem fränkischen Fasching bekannten "Altneihauser Feierwehrkapell'n", Norbert Neugirg, sowie des Regensburger Generalvikars Michael Fuchs. "Menschen aller Generationen, vom Kleinkind bis zur Oma, singen gemeinsam unser Lied für die vielen Helfer da draußen", so Heiß.

Dankeschön für die Engagierten

Für die Aktion haben die Domspatzen das Volkslied "Kommt ein Vogel geflogen" ausgewählt, da es der Chor immer auf seinen Reisen auf den Lippen hat, wie es in der Mitteilung heißt. Die Noten und der Text waren im Internet abrufbar, ebenso eine Musikdatei mit dem Playback zum Mitsingen. Gedacht sei die Aktion als Dankeschön für die vielen Engagierten in der Corona-Krise, von der Pflegekraft bis zur Verkäuferin an der Supermarktkasse. "Es gibt so viele Menschen, die nicht zuhause bleiben können, sondern für uns alle da sind, damit das Leben einigermaßen weitergehen kann", erklärte der Domkapellmeister. (kna)

Video

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Corona - Pandemie

Das könnte Sie auch interessieren

Der Regensburger Dom
© imago images

Regensburger Domspatzen singen wieder im Dom

Die Domspatzen kehren mit 34 Männerstimmen in den Regensburger Dom zurück – der erste Auftritt in größerer Besetzung nach sechs Monaten Zwangspause wegen Corona.

10.09.2020

Jugendliche stehen in einer Reihe und singen
© highwaystarz - stock.adobe.com

Cäcilien-Verband legt Hygienekonzept für Chorproben vor

Viele Wochen konnten Chöre wegen Corona nicht gemeinsam proben. Jetzt gibt es ein Hygienekonzept, durch das es wieder möglich werden soll.

04.06.2020

Enjott Schneider in seinem Münchner Studio.
© Bierl/SMB

International gefragter Musiker aus München Film- und Kirchenkomponist Enjott Schneider wird heute 70 Jahre

Auch wer seinen Namen nicht kennt, hat ziemlich sicher schon einmal etwas von ihm gehört. Enjott Schneider schreibt Musik für Katholikentagen genauso wie fürs Kino.

25.05.2020

Betende Hände auf einer Bibel
© doidam10 - stock.adobe.com

Eine halbe Million Menschen in Deutschland beteten gemeinsam

Zahlreiche Politiker und Prominente hatten zu der Aktion des umstrittenen Gebetshauses Augsburg aufgerufen. Kritik blieb nicht aus.

09.04.2020

katholische Pfarrkirche von Oberammergau St. Peter und Paul
© imago images / CHROMORANGE

Passionsmusik vom Kirchturm

Traditionell feiern die Oberammergauer die Kar- und Ostertage mit Musikstücken aus dem Passionsspiel. In diesem Jahr dürfen die Gläubigen nicht in die Kirche, trotzdem bekommen sie etwas zu hören.

09.04.2020

Der Regensburger Dom
© Imago

Virtuelles Vorsingen bei den Domspatzen

Angesichts der Corona-Krise müssen angehende Domspatzen jetzt nicht mehr in Persona auftreten.

26.03.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren