Wenn der Hirte den Weg verliert – Burnout bei Pfarrern

26.01.2016

Was bedeutet Burnout bei Pfarrern? (Bild: Sankt Michaelsbund/Schulte)

Sie stehen an der Spitze einer Pfarrei, leiten Gottesdienste, sind verantwortlich für den Haushalt und die Verwaltung einer Kirchengemeinde. Ganz schön viel Arbeit, die manchen Pfarrer innerlich ausbrennen lässt. In der Sondersendung „Burnout bei Pfarrern“ klären wir, was Burnout ist, warum Pfarrer ausbrennen und was Kirche tut, um das zu verhindern.


Das könnte Sie auch interessieren

„Alles Leben ist Beziehung“ lautet ein Zitat von Martin Buber.
© WavebreakmediaMicro - stock.adobe.com

Verbindung zu anderen Menschen So pflegt ein Pfarrer Beziehungen

Familie, Freunde, Kollegen und die Beziehung zu Gott: Ein Pfarrer berichtet, wie er allen gerecht wird.

06.05.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren