München am Mittag Wenn der Vater mit dem Sohne...ein Kreuz aufstellt

21.08.2018

Das größte Gipfelkreuz im Erzbistum steht auf der Kampenwand. 1950 wurde es zum Gedenken an die Chiemgauer Opfer des ersten und zweiten Weltkriegs aufgestellt von Franz Schaffner und seinem Vater. Wie es dazu kam, erfahren Sie in unserer heutigen Sendung.

Außerdem stellen wir Ihnen ein Projekt des katholischen Männerfürsorgevereins vor: den Bus- und Bahnbegleitservice, bei dem Rentner und Arbeitslose Menschen mit Behinderung im öffentlichen Nahverkehr helfen. Falls es für Sie noch in den Urlaub geht, zufällig an die Ostsee, dann wundern Sie sich nicht: hier wird Seelsorge betrieben. Wie das aussieht, hören Sie bei uns.

Audio

Die Sendung vom 21. August zum Nachhören


Das könnte Sie auch interessieren

© Siemens/SMB

Heiliges Grab in Aschau Kulissen mit Botschaft

Jahrzehntelang lag das Heilige Grab auf dem Speicher in der Pfarrkirche von Aschau im Chiemgau. Für die kommende Fasten- und Osterzeit ist es wieder aufgebaut worden.

01.03.2019

Franz Xaver Weiß hält das von seinem Großvater vor den Nazis gerettete Kruzifix bis heute in Ehren
© Bierl/SMB

Widerstand gegen Nationalsozialismus Das Kruzifix vom Scheiterhaufen

Der Großvater von Franz Xaver Weiß hat 1939 ein Kreuz vor der Vernichtung durch die Nationalsozialisten gerettet. Seitdem gehört es zur Familie.

15.09.2018

© Georg Schwarzenberger

München am Mittag Ein Kreuz für Jahrhunderte

Das höchste Kreuz Deutschlands befindet sich im Erzbistum. Es ziert den Gipfel der Zugspitze. Angefertigt hat es Kunstschmiedmeister Franz Würzinger vor mehr als 25 Jahren. Warum es noch mehrere...

20.08.2018

© Katholischer Männerfürsorgeverein

Total Sozial Wege aus der Arbeitslosigkeit

In der ersten Ausgabe der Sendung „Total Sozial“ stellen wir den Katholischen Männerfürsorgeverein (KMFV) vor. Im Zentrum steht ein Thema, dass etwas aus dem Fokus der Öffentlichkeit geraten ist:...

05.06.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren