Herausforderung Demenz Wie Erkrankte und Angehörige mit Demenz leben

08.10.2019

Wer daran leidet, versteckt es so gut wie möglich und wer die Diagnose erfährt ist schockiert: Demenz ist die Erkrankung, die keiner haben möchte im Alter.

Spielgefährten für die Bewohner der Demenz WG: Katze Lily und ein Stofflöwe © Gabriele Kuhn

Wie lässt sich leben mit Demenz, wie können Angehörige die Patienten begleiten, ohne sich ständig zu überfordern?
Eindrücke und Erfahrungen aus einer Demenz-WG in München, die pflegerisch von der Caritas Betreut wird.
Antworten aus der Medizin von Dr. Katharina Bürger vom Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung der LMU und von der Fachreferentin für Demenz der Erzdiözese München und Freising, Maria Kotulek.

Audio

Die Autorin
Gabriele Hafner
Radio-Redaktion
g.hafner@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

© AdobeStock Ocskay_Mark

Demenz aus der Tabuzone holen

Demenz geht alle an, auch junge Menschen. Die Malteser haben sich deshalb etwas einfallen lassen, das Betroffene und Jugendliche zusammenbringen soll.

18.09.2020

Malteser Hilfsdienst Café Malta - Begleitung für Demenzkranke

Vom 13. - 22. September ist die erste Bayerische Demenzwoche. Die Zahl an Demenzerkrankungen steigt stetig. Im Café Malta werden Erkrankte liebevoll begleitet und beschäftigt.

12.09.2019

© Malteser Hilfsdienst

Total Sozial Begleitung für Demenzkranke

Immer mehr Menschen erkranken an Demenz. Das verändert das Leben für Erkrankte und Angehörige grundlegend. Die Malteser bieten mit ihren Tagesstätten Hilfe an.

03.05.2019

Manchen Besuchern der Demenzgruppen geben Puppen Halt, mit anderen tanzt Betreuerin Anneliese Grimbs (im gestreiften Pullover).
© Schlecker

Demenzgruppen in Rosenheim Was bleibt, ist das gute Gefühl

Der Hauskrankenpflegeverein Rosenheim bietet seit zwölf Jahren wöchentliche betreute Treffen für Demenzkranke an. Warum sie für Betroffene und Angehörige gleichermaßen eine Hilfe sind, lesen Sie hier.

08.02.2019

Ein Angebot für demenzkranke Menschen: Vergiss-mein-nicht-Gottesdienste
© stock.adobe.com

Gesundheit Ein Gottesdienst-Angebot für Menschen mit Demenz

Einfache Sprache und Wiederholungen helfen demenzkranken Menschen. Das wird bei den Vergiß-mein-nicht-Gottesdiensten berücksichtigt.

20.09.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren