Einfach leben Wie funktioniert das mit der Toleranz?

16.05.2017

Martin Becher ist der Geschäftsführer des Bayerischen Bündnisses für Toleranz . Er erzählt wie sich das Bündnis mit Aktionen schon seit vielen Jahren in ganz Bayern für Menschenwürde einsetzt. Es geht um Fragen, wie man Vorurteile abbauen, sich für eine bunte Gesellschaft einsetzen und tolerant miteinander umgehen kann.

Audio

Die gesamte Sendung zum Nachhören

Datei herunterladen


Das könnte Sie auch interessieren

In Stammheim wurden Luftballons steigen gelassen. Sie sollen die bunte Botschaft der Aktion „Maibaum für Toleranz“ hinaus aufs Land tragen.
© KLJB Bayern

Aktion der Landjugend Prominente unterstützen "Maibaum für Toleranz"

Ein Zeichen für Toleranz: Das sind 30 spezielle Maibäume in Bayern. Was die sie besonders macht und welche prominenten Gäste bei den Maifeiern am vergangenen Wochenende dabei waren, lesen Sie hier.

02.05.2017

Katholische Landjugend für buntes Bayern „Maibaum für Toleranz“

Weiß-blau zeigt er mit verschiedenen Symbolen, von der Kirche bis zum Bäcker, was los ist in einem Ort: Der Maibaum. Beim „Maibaum der Toleranz“ geht es aber um noch viel mehr.

20.03.2017

Die Teilnehmer der Diskussionsrunde im Freisinger Kardinal-Döpfner-Haus.
© Kiderle

Podiumsdiskussion in Freising Wie gefährlich sind unsere Ängste?

Immer mehr "Normalbürger" haben Vorbehalte gegen Muslime, Flüchtlinge oder Langzeitarbeitslose. Diese Ergebnisse einer Studie wurden im Freisinger Kardinal-Döpfner-Haus lebhaft diskutiert.

03.03.2017

Auf WhatsApp teilen