Jugendliche aus einer Depression holen Wieder Licht sehen

29.01.2019

Fast jede Woche gibt es neue Meldungen über die Zunahme von Depressionen in der Altersgruppe zwischen 12 und 17. Wann muss man sich Gedanken darüber machen, ob es das eigene Kind erwischt hat und wie geht’s dann weiter?

Aktuell erkranken etwa 3-10 Prozent aller Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren an einer Depression. Das ist ganz schön viel. In diesem Alter ist Selbstmord die zweithäufigste Todesursache neben Verkehrsunfällen- ein Thema also das man gar nicht ernst genug nehmen kann. Doch es gibt Auswege aus der Depression, Hilfe. Wie man die findet, wie sie wirkt, dazu im Gespräch die Therapeutin und Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie Dr. Claudia Michael und Juliane Breinl, Jugendbuchautorin und Mutter, einer inzwischen erwachsenen Tochter, die eine Depression durchlitten hat.
Sie geben Auskunft, wie die Depression die Jugendlichen verändert und wo eine Therapie ansetzen kann - auch mithilfe von Medikamenten.
Eltern müssen lernen, mit dieser Situation klar zu kommen und auch für sich Unterstützung finden. Und wie geht man nach außen mit der Veränderung um? Verwandte, Schule, Freunde - alle wollen wissen, was los ist. Soll man offfen kommunizieren oder eher vorsichtig?

Audio

Die Autorin
Gabriele Hafner
Radio-Redaktion
g.hafner@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

10.000 Menschen nehmen sich jedes Jahr in Deutschland das Leben.
© Kittiya - stock.adobe.com

Welttag der Suizidprävention Die Frage, die alles bestimmt: Warum?

Timo war 17 Jahre alt als er sich das Leben nahm. Über die Krankheit Depression wusste seine Mutter, Pam Metzeler, damals nicht viel. Heute ist das anders und sie will anderen helfen, Warnsignale zu...

09.09.2019

© wikipedia CC BY-SA 3.0

Malen und sich entspannen Zuflucht mit Kritzelbildern

Sie schrieb Bücher über ihre psychische Erkrankung, doch vor Lesungen bekam sie oft Angstattacken. Da begann Jenny Lawson zu zeichnen und veröffentlichte nun ein Ausmalbuch mit Zeichnungen für...

19.12.2018

Autorin Juliane Breinl in der Buchhandlung Lesetraum.
© Katharina Zöpfl

Lesung in der Buchhandlung Lesetraum Über Depressionen wird nicht gerne gesprochen

Depressionen bei Jugendlichen: Darum geht es in dem Buch von Autorin Juliane Breinl. Sie weiß genau, wovon sie schreibt, denn ihrer Tochter war selbst davon betroffen.

14.04.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren