Kurzer Advent 2017 Wir sagen euch an den lieben Advent – aber wann eigentlich?

01.12.2017

Ein bisschen verwirrend ist es schon: Der Dezember hat begonnen und es ist immer noch nicht Advent. Stimmt das überhaupt?

Advent - wann beginnt er eigentlich?
Advent - wann beginnt er eigentlich? © Fotolia.com/Printemps

München/Teisendorf – Endlich ist er da, der Tag auf den alle Kinder hin gefiebert haben – der Tag, an dem das erste Türchen am Adventskalender geöffnet werden darf. Und für die Kleinen (und vermutlich auch viele Große) ist damit Advent. „Das stimmt nicht ganz“, erklärt Pfarrer Marin Klein, Dekan des Dekanats Teisendorf, „denn der 1. Advent ist am Sonntag, wenn wir die erste Kerze am Adventskranz anzünden dürfen.“ Dieser 1. Advent fällt in diesem Jahr auf den 3. Dezember – damit ist der Advent sehr kurz. 22 Tage ist er lang. Der Grund dafür sei ganz einfach, so Dekan Martin Klein. Der 4. Advent sei nämlich dieses Jahr an Heilig Abend.

Heilig Abend am 4. Advent?

Manch einer vermutet da Willkür. Ein evangelischer Christ hat auf der Seite evangelisch.de bereits vor drei Jahren die Vermutung geäußert, dass das nur eine Werbeaktion der evangelischen Kirche zum 500. Luthergeburtstag ist – könne ja schließlich kein Zufall sein, dass ausgerechnet 2017 der 4. Advent und Heilig Abend am selben Tag seien. Und wie könne man das Warten auf das Kind und die Geburt Jesu an einem einzigen Tag feiern? Die Antwort der evangelischen Kirchenoberen fällt genauso aus, wie die von Dekan Martin Klein: Der 24. Dezember, also Heilig Abend sei kein Feiertag – weder kirchlich noch gesetzlich. Weihnachten sei „offiziell“ am 25. Dezember, auch wenn die Feier der Heiligen Nacht natürlich bereits am Abend des 24. Dezembers beginnen würde. Deshalb wird bis zum späten Nachmittag am 24. Dezember Advent gefeiert und dann erst der Heilige Abend – was man auch an den liturgischen Farben erkennt. Morgens wird violett getragen, abends dann weiß. Pfarrer Martin Klein räumt ein, dass es somit in diesem Jahr für ihn und seine Mitarbeiter schon ein bisschen anstrengender wird, denn es stehen am 24. Dezember zwei Feiern an. „Aber, das lässt sich gut organisieren“, sagt er, „und es ist ja auch keine so große Besonderheit. Schließlich passiert das alle paar Jahre.“

Vorfreude auf Rorate-Messen

Und auch, wenn der Advent so kurz ist, der Dekan aus Teisendorf ist sich sicher, dass er genug Zeit zum Plätzchen essen und für die Rorate-Ämter hat. Die liebt er nämlich besonders an dieser Zeit, erzählt er. „Sie erinnern mich an meine Kaplanszeit in Sankt Johann in Erding und tun mir in der Adventszeit einfach gut“, verrät er.

Übrigens findet er es auch nicht schlimm, dass für viele der Advent heute, mit dem ersten Türchen, beginnt. Auch bei ihm im Pfarrhaus steht der Adventskalender bereit – und Dekan Martin Klein freut sich schon auf die zartschmelzende Schokolade.

Die Autorin
Stefanie Schmid
Radio-Redaktion
s.schmid@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

© rissmannrissmann - stock.adobe.com

4. Dezember Bräuche und Legenden rund um die heilige Barbara

Am Barbaratag werden traditionell Kirschzweige in die Wohnung gestellt. Woher dieser Brauch kommt, erläutert Anneliese Kunz-Danhauser.

03.12.2019

Persönliche Weihnachtspost kommt gut an.
© fotolia/tournee

Weihnachtspost Last-Minute individuelle Karten verschicken

Selbstgemachte Weihnachtskarten sind besonders schön und vor allem persönlich. Doch oft ist man dafür meist doch wieder zu spät dran. Doch es gibt eine schnelle und individuelle Lösung, mit der auch...

20.12.2017

#ADVENTure: MIt Impulsfragen durch die Adventszeit.
© fotolia/ikostudio

Impulsfragen auf Facebook Im Advent ein Abenteuer erleben

Den Alltag unterbrechen – anders leben als sonst. Darum geht es in der Adventszeit. Was liegt da näher als sich auf ein echtes #ADVENTure einzulassen? Jesuit Clemens Kascholke hat genau das...

02.12.2017

DIY im Advent So basteln Sie einen Fadenstern

Ob selbstgemachte Karten, Geschenke oder Deko: Handgefertigtes ist wieder richtig im Trend. In unserem Advents-Tipp zeigen wir Ihnen, wie Sie ganz einfach den „altdeutschen Fadenstern“ nachbasteln...

01.12.2017

Upcycling Adventskranz aus Blechdosen basteln

Eine echte Alternative zum Klassiker aus Tanne, ist diese Adventskranz-Variante. Die ist nicht nur ein echter Hingucker, sondern verwendet auch Materialien,die sonst im Müll gelandet wären.

29.11.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren