Keine Segnung homosexueller Paare "Wir sind Kirche" kritisiert "unsägliche" Vatikan-Entscheidung

16.03.2021

Rom dürfe nicht versuchen, von oben herab weltweit Glaubens- und Sittenregeln zu verordnen, meint die Reformbewegung "Wir sind Kirche". Der Dialog mit den Kirchen vor Ort müsse geführt werden.

Zwei Männer halten Händchen, beide tragen ein Armband mit Regenbogenfarben.
Der Vatikan hatte die Segnung homosexueller Paare untersagt. © stock.adobe.com - 9nong

BonnAm selben Tag hatte die Glaubenskongregation erklärt, die katholische Kirche habe keine Vollmacht, Verbindungen von Personen gleichen Geschlechts zu segnen. Zwar erkenne die Kongregation bei solchen Projekten und Vorschlägen "den aufrichtigen Willen" an, "homosexuelle Personen anzunehmen, sie zu begleiten und ihnen Wege des Glaubenswachstums anzubieten". Da aber die Verbindungen von homosexuellen Paaren nicht dem göttlichen Willen entsprächen, könnten sie nicht gesegnet werden.

Mit dieser Haltung, so "Wir sind Kirche", trage der Vatikan dazu bei, dass die in vielen Ländern nach wie vor bestehende Diskriminierung homosexueller Menschen bis hin zur Gefängnis- und Todesstrafe als gottgegeben angesehen werden könne. Vor dem Hintergrund der Verfolgung Homosexueller reiche es nicht aus und sei es gar "zynisch", die christlichen Gemeinden dazu aufzurufen, Menschen mit homosexuellen Neigungen - die nach kirchlicher Lehre nicht gelebt werden dürfen - zu respektieren. Diese Entscheidung zeige wieder einmal, wie sehr die römisch-katholische Sexualmoral den Anschluss an die Humanwissenschaften verloren habe.

Morallehre der Kirche weiterentwickeln

Dringend nötig ist es nach den Worten der Initiative, die kirchliche Morallehre weiterzuentwickeln. Diese dürfe nicht nur auf die Sexualmoral fixiert sein. Es bleibe zu hoffen, dass es weiterhin Priester geben werde, die auch homosexuellen Partnerschaften wenn nicht den Segen der Kirche, so doch den Segen Gottes zusprächen. (kna)

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Kirche und Sexualität

Das könnte Sie auch interessieren

Pfarrer Peter Vogelsang
© privat

Pfarrer Vogelsang: „Nicht der Priester segnet, sondern Gott“

Pfarrer Peter Vogelsang aus Schäftlarn segnet auch homosexuelle Paare. Die vatikanische Glaubenskongregation hat die Frage nach der Segnung gleichgeschlechtlicher Paare nun verneint. Das jüngste...

06.04.2021

Georg Bätzing

Bätzing kritisiert Nein zur Segnung homosexueller Paare

Der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz spricht sich für eine Weiterentwicklung der kirchlichen Sexualmoral aus. Er geht nicht davon aus, dass dem Dokument aus Rom in der Praxis gefolgt wird.

24.03.2021

Birgit Mock
© Anne Ackermann/KNA

ZdK-Sprecherin Mock unterstützt Votum gegen Vatikanerklärung

Die Vorsitzende des Forums "Sexualität und Partnerschaft" des Synodalen Wegs schließt sich der Stellungnahme von über 200 Theologen an. Die Debatte sieht Birgit Mock vom Zentralkomitee der deutschen...

23.03.2021

Jemand hält einen Kugelschreiber in der Hand und unterschreibt ein Dokument. Das Gesicht ist nicht zu erkennen.
© stock.adobe.com - lovelyday12

Große Resonanz auf Unterschriftenaktion

Vor allem Pfarrer und Pastoralreferenten unterstützen die Aktion, wie Mitiniator Burkhard Hose mitteilt. Viele davon kommen aus dem Südwesten Deutschlands.

17.03.2021

Bischof Georg Bätzing
© Harald Oppitz/KNA

Bätzing: Standpunkt der Glaubenskongregation wird diskutiert

Homosexuelle Partnerschaften können nicht gesegnet werden. Das bestätigte die vatikanische Glaubenskongregation in einem Schreiben. Der Vorsitzende der Deutsche Bischofskonferenz reagiert...

15.03.2021

Zwei Männer Arm in Arm
© imago/Winfried Rothermel

Vatikan: Kein Segen für homosexuelle Partnerschaften

Da die Verbindungen von homosexuellen Paaren nicht dem göttlichen Willen entsprächen, könnten sie nicht gesegnet werden, so die vatikanische Glaubenskongregation. Auch Papst Franziskus stimme dieser...

15.03.2021

Hände von Priester und Brautpaar
© Stefan Redel - stock.adobe.com

Segen für alle?

Sie sind ein umstrittenes Thema in der katholischen Kirche: die Segnung von gleichgeschlechtlichen und geschiedenen Paaren. Zwei Geistliche aus dem Erzbistum haben nun dazu Stellung bezogen - zwei...

22.01.2021

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren