Total Sozial Wohnungsnot bei Menschen mit Handicap

10.09.2018

Wohnraum in München ist knapp. Das gilt besonders auch für Menschen mit Behinderung. „In den Diskussionen werden sie aber oft außen vor gelassen“, sagt Gertrud Hanslmeier-Prockl. Sie leitet den Einrichtungsverbund Steinhöring, wo Behinderte betreut wohnen und arbeiten.

David Kruzolka © Einrichtungsverbund Steinhöring

In den Außenwohngruppen des Einrichtungsverbunds leben jeweils fünf oder sechs Menschen mit Behinderung zusammen. Sie kaufen gemeinsam ein und unterstützen sich gegenseitig im Alltag. Mitarbeiter des Einrichtungsverbunds, der zur katholischen Jugendfürsorge im Erzbistum München und Freising gehört, betreuen sie dabei nach dem Motto „So viel Hilfe wie nötig, so wenig wie möglich.“ Es geht darum, den Bewohnern ein selbstständiges Leben zu ermöglichen. Und dafür braucht es natürlich barrierefreien Wohnraum. „Das ist alles andere als leicht“, sagt Gertrud Hanslmeier-Prockl, Leiterin des Einrichtungsverbunds Steinhöring. „Seit 10 Jahren sind wir auf der Suche nach Baugrund für neue Einrichtungen.“ Und wie wichtig ein gutes Wohnumfeld ist, weiß David Kruzolka, Rollstuhlfahrer und Bewohnervertreter: „In Steinhöring hilft jeder jedem. Das ist Inklusion für mich.“

Und auch eine andere Gruppe hat es auf dem Wohnungsmarkt schwer: Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten. „Wir kümmern uns um Menschen mit psychischen Problemen, Suchterkrankungen und solche, die straffällig geworden sind“, erklärt Ludwig Mittermeier, Vorstand des Katholischen Männerfürsorgevereins (KMFV). Mit ihm spricht Moderator Lukas Schöne darüber, wie groß das Problem der Wohnungslosigkeit bei diesen Menschen ist, was der KMFV dagegen tut und was sich auch politisch bewegen muss.

Audio


Das könnte Sie auch interessieren

© Kiderle/SMB

Wohnungsmarkt und Kirche Unter dem Dach der katholischen Soziallehre

Auch den Diözesanrat des Erzbistums München und Freising treibt die Frage nach bezahlbarem Wohnraum um. Die Laienvertretung könnte hier Lobby in – und außerhalb der Kirche sein.

14.10.2019

© imago/Westend61

Total Sozial Teilhabe im Alter

Dank des medizinischen Fortschritts gibt es immer mehr Menschen mit Behinderung, die das Seniorenalter erreichen. Wichtig ist es, ihnen aktive Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen. Das tun die...

30.08.2019

© Malteser

Total Sozial Möglichst selbstbestimmt leben

Der Schulbegleitdienst der Malteser unterstützt Kinder und Jugendliche mit körperlichen, seelischen oder geistigen Beeinträchtigungen in Schule, Kita oder der Universität.

21.06.2019

Plakataktion nicht ohne Wirkung.
© Walter

Leerstand in München - Haidhausen Kirche kontert mit Humor

Apotheke klagt auf Plakat über Leerstand auf gegenüberliegender Straßenseite. Kirche antwortet auf unerwartete Weise.

21.12.2018

© Caritas

Total Sozial Caritas fordert von Parteien mehr soziale Verantwortung

Am 14. Oktober ist Landtagswahl in Bayern. Das nehmen die Sozialverbände im Erzbistum zum Anlass, um Forderungen an die Parteien zu formulieren. Im Mittelpunkt stehen Integration, Bekämpfung von Armut...

14.09.2018

© Kiderle

München am Mittag Forderungen zur Landtagswahl

Am 14. Oktober wählt Bayern einen neuen Landtag. Caritas-Direktor Georg Falterbaum fordert die Parteien auf mehr soziale Verantwortung zu übernehmen. Es geht ihm vor allem um Wohnungsnot, Integration...

12.09.2018

In der Münchner Innenstadt ist Wohnraum besonders knapp und teuer.
© imago/Ralph Peters

Landtagswahl in Bayern Parteien zur Wohnungsnot

Vor der Wahl am 14. Oktober haben wir die sieben umfragestärksten Parteien befragt, die für den bayerischen Landtag kandidieren. Den Auftakt macht das vieldiskutierte Thema Wohnungsnot.

11.09.2018

© imago

Total Sozial Mehr Anerkennung für soziale Berufe

Gut ausgebildete Fachkräfte fehlen in der Pflege, in der Erziehung und in vielen anderen Bereichen. Die Sozialverbände im Erzbistum München und Freising versuchen mit Hilfe bei der Wohnungssuche und...

03.09.2018

Menschen verschiedenen Altersstufen und Berufsgruppen machen eine Stadt attraktiv.
© ARTENS - stock.adobe.com

Mietpreisbremse Vielfalt macht Stadtleben aus

Hohe Mietpreise machen Städte unattraktiv. Auch dann, wenn man sich selbst die Miete noch leisten kann.

20.08.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren