Monat der Spiritualität Zeit zum Innehalten

01.11.2016

Der Monat der Spiritualität lädt ein, bewusst innezuhalten und sich Zeit zu nehmen für die eigenen Lebens- und Glaubensfragen.

Spiritualität © Claudia Henzler

München – Initiiert wird der "Monat der Spiritualität" vom Sankt Michaelsbund, dem katholischen Medienhaus in der Erzdiözese München und Freising. „Bei Spiritualität geht es um das ganze Leben, auch um das geistliche. Die Medien unseres Verbandes dienen dabei als Brücken für die Inhalte. Wir wollen als katholisches Medienhaus auch religiösen Inhalten Raum bieten jenseits der Nachrichten“, so beschreibt Stefan Eß, geschäftsführender Direktor des Sankt Michaelsbundes, das Anliegen des Projekts. Inzwischen beteiligen sich im bereits dritten Jahr der Durchführung viele weitere Veranstalter: die katholische Erwachsenenbildung in München und in den Landkreisen des Erzbistums, viele Büchereien und Pfarreien.

Dabei sind die Veranstaltungen ganz unterschiedlich und vielfältig: Zum Auftakt diskutierten P. Anselm Grün, Tomáš Halík und Joachim Kahl über Glaube, Atheismus und Zweifel vor einem voll besetzten Auditorium in der Katholischen Akademie in München (siehe Video). Am 31. Oktober 2016, bewusst als Kontrapunkt zu Halloween gewählt, fand in Bad Reichenhall die „Lange Nacht der Lichter“ statt. Sie spürte dem Heiligen in uns nach mit einer eindrucksvollen Mischung aus Lichtern, Musik und Büchern. Es wird auch einen Fotoworkshop zum Thema „Spiritualität durch die Linse“ geben, Fortbildungen für Pädagogen und Erzieher, Autorenlesungen z. B. mit Abt Odilo Lechner, Jan Sedivý und Pfarrer Schießler, aber etwa auch Meditatives Tanzen in der Bücherei Oberschöneberg. Alle Veranstaltungen sind online stets aktuell unter www.monatderspiritualitaet.de zu finden.

Ein besonderes Angebot zur Einkehr sind die sorgfältig ausgewählten Buchempfehlungen des Sankt Michaelsbundes, und die Büchereien werden so zu Oasen: „In unsere Büchereien kommen die Menschen mit all ihren Fragen – nach Gesundheit, nach Glück und nach Sinn. Es ist unsere Aufgabe, ihnen Literatur anzubieten, die weiterhilft, und passende Angebote zu machen. Deshalb ist der „Monat der Spiritualität“ auch so wichtig für uns.“ schildert Sabine Adolph, Diözesanbibliothekarin für das Erzbistum München und Freising, ihre Erfahrungen.

Der Monat November wurde dabei wieder ganz bewusst gewählt: an Allerheiligen und Allerseelen ist die Zeit des Totengedenkens und damit auch der Auseinandersetzung mit der Begrenztheit des eigenen Lebens. In den eigentlich als ruhig gedachten Advent bricht dagegen im Dezember oft schon die Weihnachtshektik ein. November ist die Zeit für Zuhause, für eine Tasse Tee, ein gutes Buch und eine Kerze – und damit ideal für einen Monat der Spiritualität.

„Jeder kann beim Monat der Spiritualität mitmachen, sich zum Beispiel einfach mal nur ein paar Minuten still in eine Kirche setzen, innehalten und zur Ruhe kommen.“, lädt Stefan Eß ein. Er selber hat sich vorgenommen, dies im November mindestens einmal die Woche zur Mittagszeit zu gönnen. (Birgit Stollhoff)

Video


Das könnte Sie auch interessieren

© SMB

Monat der Spiritualität Zeit für die Seele, Zeit für Bücher

Die Gemeindebücherei Stephanskirchen bei Rosenheim macht im November eine Reihe von Angeboten, die zum Zuhören und Nachdenken einladen. Damit nimmt sie eine Anregung ihres Büchereifachverbandes Sankt...

30.10.2018

Einfach mal innehalten...
© SMB/K.Schmid

Monat der Spiritualität Fundamente des eigenen Lebens

Der Sankt Michaelsbund ruft den November wieder zum "Monat der Spiritualität" aus. Was Sie in den kommenden Wochen erwartet, lesen Sie hier.

26.10.2017

November - Monat der Spiritualität Innehalten und zur Ruhe kommen

Traditionell begeht der Sankt Michaelsbund im November den Monat der Spiritualität. Vielfältige Veranstaltungen bieten dabei Raum für die eigenen Lebens- und Glaubensfragen.

26.10.2017

Kerstin Neuhaus wird beim Poetry Slam "Was glaubst du?" ihren Text "Entenherz" vortragen.
© privat

Poetry Slam Kerstin Neuhaus tritt gegen Profi-Slammer an

Sie schreibt Texte, seit sie schreiben kann: Kerstin Neuhaus. Sie hat den letzten Startplatz für den Poetry Slam zum Thema "Was glaubst du?" errungen. Wir stellen Ihnen die 26-Jährige vor.

25.01.2017

© SMB

Lange Nacht der Lichter in Bad Reichenhall Gospels, Weihrauch und jede Menge Kerzen

Sie war Teil des Monats der Spiritualität: Die Lange Nacht der Lichter in Bad Reichenhall.

03.11.2016

© Ertl

Allerheiligen-Vigil im Liebfrauendom Im Glauben stärken

Zum Ende des "Heiligen Jahres der Barmherzigkeit" fand im Münchner Liebfrauendom nochmals ein großer Gebetsabend statt.

02.11.2016

Akademiedirektor Schuller (rechts) im Gespräch mit Anselm Grün, Joachim Kahl und Thomáš Halík (von links nach rechts).
© Sankt Michaelsbund/Walser

Montat der Spiritualität In jedem Gläubigen steckt auch ein Atheist

Glaube und Unglaube können sich auch umarmen, meint Benediktinerpater Anselm Grün. Der Atheist Joachim Kahl empfindet das als Zumutung und übergriffig. Über einen unterhaltsamen Abend in der...

25.10.2016

© Anna-Lena Herbert

Spitzenautoren über Glaubenszweifel Gottsuche für Gläubige und Atheisten

Der Religionssoziologe Tomas Halik und der Benediktinerpater Anselm Grün stellten auf der Buchmesse ihr neues Buch vor. Darin untersuchen sie den inneren Zusammenhang von Glauben und Unglauben. Am...

24.10.2016

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren