München am Mittag Zur Besuch bei einer Buchrestauratorin

22.07.2019

Tausende wertvolle Handschriften lagern in der Bayerischen Staatsbibliothek. Um sie zu erhalten, braucht es eine ruhige Hand und Leidenschaft für die Bücher. Chefrestauratorin Karin Eckstein hat sich bei ihrer Arbeit über die Schulter blicken lassen.

Außerdem geben wir Ihnen besondere Tipps für die Urlaubslektüre und stellen drei Werke vor, die von Geistlichen geschrieben wurden. Und wir begeben uns auf die Spuren des "geheiminssvollen Erzbistums" München und Freising. Wie war das zum Beispiel eigentlich mit den Hexenverbrennungen in München? Wir gehen der Frage nach.

Darüber hinaus beschäftigt sich Chefreporter Alois Bierl in seinem Kommentar mit der Entscheidung der Katholischen Erwachsenenbildung Bayern, die es ablehnt, die AfD zu Veranstaltungen einzuladen.

München am Mittag, 12-15 Uhr, auf DAB+ und im Netz

Audio

München am Mittag

Beiträge vom 22.07.2019


Das könnte Sie auch interessieren

© Kiderle

München am Mittag Hilfe bei Schmerzen

Menschen mit Migräne wissen, was Schmerz ist. In früheren Zeiten versprach der kleine Ort Pürten Abhilfe. Dort gab es einen besonderen Wallfahrtsbrauch: Statt Pillen bekamen die Pilger eine...

23.07.2019

© Kiderle

München am Mittag Weiberabend

Wir berichten über eine neue Gesprächsform im Erzbistum München und Freising: die „Wirtshausdiskutanten“ haben sich zum ersten Mal im Münchner Gasthaus „Zum Stiftl“ getroffen.

19.07.2019

Im Urlaub sich Zeit nehmen für ein gutes Buch.
© Jenny Sturm - stock.adobe.com

Urlaubslektüre Diese Bücher haben Geistliche geschrieben

Endlich Urlaub, endlich Zeit um mal wieder in aller Ruhe ein gutes Buch zu lesen! Hier finden Sie drei Lesetipps.

19.07.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren