Hörbuch des Monats Zusammenprall zweier Welten

10.01.2018

Im Mittelpunkt eine Familie mit einer unglaublich liebenswerten Tochter, und das finden nicht nur ihre Eltern, sondern auch andere Menschen - auch ein ziemlich bedrohlicher Typ.

Der New Yorker Börsenmakler Mark und die PR-Fachfrau Karen lernen sich spät kennen und sind schon über 40, als ihre Tochter Heather auf die Welt kommt. Das kluge und hübsche Mädchen wird zum behüteten Fixstern ihrer Welt, und vor allem Karen mutiert zur kontrollbesessenen Helikoptermutter.
Dennoch ist es der besonnene Mark, der durchdreht, als er einen Bauarbeiter bemerkt, der die pubertierende Heather unverhohlen anstarrt, was seine Beschützerinstinkte wachrüttelt. Marks Angst um das Wohl seiner Tochter ist nicht unbegründet, denn dieser Bobby hat bereits seine eigene Mutter auf dem Gewissen und entwickelt grausame Fantasien, wie er Heather zu seinem Eigentum machen könnte.
Vorlage für das Hörbuch ist der erste Roman von Matthew Weiner, er ist Regisseur und TV-Produzent („The Sopranos“, „Mad Men“). Man kann sich dieses perfide Kammerspiel ab der ersten Szene als Film vorstellen, aber auch in der Audiofassung funktioniert der Text bestens. Das liegt natürlich vor allem am versierten Sprecher Ulrich Matthes, der perfekt jene Momente herauskitzelt, in der die heile Welt der Upper-Class-Familie mit dem Bösen kollidiert.

Audio

Datei herunterladen

Audio

Buchtipp: München und das Auto

Datei herunterladen


Das könnte Sie auch interessieren

Hörbuch des Monats Von Bienenvölkern und Menschenfamilien

Eine Geschichte der Bienen und der Menschen, die mit ihnen leben. Über den Schmerz, den Verluste anrichten, über die Trostlosigkeit, die uns droht, wenn die Natur immer leerer wird und über die Kraft,...

03.05.2017

Auf WhatsApp teilen