Signal für eine familienfreundliche Gesellschaft Zuschuss für die Kosten für Kinderbetreuung

23.08.2013

Das Erzbistum München und Freising beteiligt sich zukünftig an den Kinderbetreuungskosten ihrer Mitarbeiter- und zwar mit einen Zuschuss von 75 Euro.

Willkommener Zuschuss (Bild: ruslimonchyk - Fotolia.com)

Die Erzdiözese München und Freising unterstützt ihre Mitarbeiter bei den Kosten für die Kinderbetreuung. Die Beschäftigten erhalten pro Kind einen steuer- und sozialversicherungsfreien Zuschuss von 75 Euro zu den Gebühren für eine Kindertagesstätte oder Tagesmutter. Diese Unterstützung wird ab dem 1. September 2013 gezahlt und kann bis zur Einschulung des Kindes in Anspruch genommen werden.

Der Generalvikar des Erzbischofs von München und Freising, Peter Beer, erklärt, dass man mit der freiwilligen Zusatzleistung gerade als kirchlicher Arbeitgeber ein Signal setzen wolle und einen Beitrag für eine kinder- und familienfreundliche Gesellschaft leisten wolle. (eom/sts)

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren