Erzbistum München und Freising Zweimal „Jugend“ in der neuen Frauenkommission

10.07.2019

Die Kommission berät Kardinal Reinhard Marx zu Themen, die Frauen in der Kirche betreffen. Zwei Mitglieder vertreten dabei insbesondere die Interessen von Jugendlichen.

Frauenkommission der Erzdiözese München und Freising bei der konstituierenden Sitzung am 8. Juli 2019
Frauenkommission der Erzdiözese München und Freising bei der konstituierenden Sitzung am 8. Juli 2019 © BDKJ

München – Die Diözesanvorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Dr. Stephanie von Luttitz und die Jugendseelsorgerin Eva-Maria Widl aus Erding gehören zu den zwölf Frauen aus kirchlichen Institutionen, Verbänden und Organisationen, die die neue Frauenkommission des Erzbistums München und Freising bilden. Die Frauenkommission hat die Aufgabe Themen, welche die Rolle der Frau in der Kirche betreffen zu beraten und Erzbischof Reinhard Kardinal Marx Vorschläge zur Lösung anstehender Probleme sowie Anregungen zur Entwicklung zukunftsorientierter Maßnahmen zu unterbreiten. Die Mitglieder werden vom Erzbischof auf die Dauer von vier Jahren ernannt, die neue Frauenkommission nahm mit ihrer konstituierenden Sitzung am 8. Juli 2019 die Arbeit auf. (pm)

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Frauen und Kirche

Das könnte Sie auch interessieren

Frauen demonstrieren in Münster für eine Erneuerung der Kirche. (Juli 2019)
© Rüdiger Wölk - imago

Erneuerung der Kirche "Maria 2.0" will sich nicht am "synodalen Weg" beteiligen

Mit dem "synodalen Weg" soll Vertrauen zurückgewonnen und Lehren aus dem Missbrauchsskandal gezogen werden. Die Protestbewegeung "Maria 2.0" wird nicht mitmachen. Sie haben eine Anfrage abgelehnt.

03.09.2019

In vier Foren werden beim "synodalen Weg" Brennpunktthemen besprochen.
© kasto - stock.adobe.com

Synodaler Weg Zusammensetzung des Frauen-Forums steht fest

Vier Foren gibt es im Rahmen des "synodalen Weges". Nun sind die Teilnehmer des Forums "Frauen in Diensten und Ämtern der Kirche" bekannt.

27.08.2019

Hiltrud Schönheit ist Vorsitzende des Katholikenrats in der Region München.
© Kiderle

Frauen in der Kirche Katholikenrats-Vorsitzende: Bischöfe müssen Farbe bekennen

Zölibat abschaffen? Diakonat der Frau einführen? Solche Fragen können nur in Rom entschieden werden, heißt es oft von den Bischöfen. Die Vorsitzende des Katholikenrats in der Region München, Hiltrud...

14.08.2019

Kardinal Reinhard Marx
© Kiderle

Gottesdienst Kardinal Marx für mehr Vielfalt bei Predigten

Laien, die in katholischen Messfeiern predigen? Für Kardinal Reinhard Marx ist das kein abwegiges Szenario.

22.07.2019

Frauen sollen sagen, was ihnen in der Kirche unter den Nägeln brennt.
© Maksym Povozniuk - stock.adobe.com

Initiative "Maria 2.0" geht weiter Katholische Frauen starten "Maria, schweige nicht!"

Mit der Aktion sollen Frauen ermuntert werden, das zur Sprache zu bringen, wozu sie in der Kirche nicht länger schweigen wollen.

20.07.2019

© Imago Images/epd

München am Mittag Praxisausbildung in der Telefonseelsorge

Wir begleiten Ehrenamtliche bei ihrer einjährigen Ausbildung in der Telefonseelsorge. Die Theorie ist geschafft, jetzt beginnt der praktische Teil. Lukas Schöne hat die Azubis besucht und mit ihnen...

11.07.2019

Bisher werden in der katholischen Kirche nur Männer zur Priesterweihe zugelassen.
© Kiderle

Frauen in der Kirche Erst das Weiheamt führt zur Gleichberechtigung

Beim Weiheverbot von Frauen in der katholischen Kirche handelt es sich um keine Glaubenswahrheit, eine Änderung würde kein Abfallen vom Glauben bedeuten. Ein Kommentar von Christian Moser.

24.06.2019

Hat schon viele Pläne für den Ruhestand: Ordinariatsdirektorin Gabriele Rüttiger
© Kiderle

Innovative Impulsgeberin Ordinariatsdirektorin Gabriele Rüttiger geht in den Ruhestand

Sieben Jahre leitete sie das Ressort Grundsatzfragen und Strategie im Erzbischöflichen Ordinariat. Nun geht Ordinariatsdirektorin Gabriele Rüttiger in den Ruhestand.

31.05.2019

Schon bei der Bischofskonferenz in Lingen demonstrierten Menschen für die Öffnung der Weiheämter.
© kna

Aktion Maria 2.0 Bilanz nach einer Woche Kirchenstreik

Nach einer Woche Kirchenstreik ziehen Initiatoren und Kirchenobere ein unterschiedliches Fazit. Maria 2.0 ist aber nocht nicht vorbei: Weitere Aktionen sind geplant.

20.05.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren