Flucht & Asyl

Sie verlassen Familie und Freunde, riskieren ihr Leben auf überfüllten Booten, und sind oft monatelang in Zeltstädten ohne Wasser und Strom untergebracht: Das alles nehmen jeden Tag tausende Menschen auf sich. Sie hoffen auf ein besseres Leben.

Rauchschwaden hängen am Mittwoch, 9. September, nach dem nächtlichen Brand über dem Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos.
© imago images/ZUMA Wire

Deutsche Bischöfe Brand in Moria ist "Katastrophe mit Ansage"

Mit Bestürzung und Kritik an der europäischen Flüchtlingspolitik hat die Deutsche Bischofskonferenz auf den Brand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Mittelmeerinsel Lesbos reagiert.

09.09.2020

Papst Franziskus hat bereits 2016 von der griechischen Insel Lesbos aus zu internationaler Solidarität mit Flüchtlingen aufgerufen.
© kna

Flüchtlingslager Moria auf Lesbos Helfer fordern nach Brand EU zum Handeln auf

Nach dem Großbrand im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos fordert die Hilfsorganisation medico international die Europäische Union dazu auf, das Lager endlich zu evakuieren.

09.09.2020

Fünf Jahre ist es her, dass tausende geflüchtete Menschen den Münchner Hauptbahnhof erreichten.
© imago images/Michael Westermann

Geflüchtete in München Daueraufgabe für Kirche und Gesellschaft

Im Interview spricht Monsignore Rainer Boeck, der Integrationsbeauftragte des Erzbistums, über die Arbeit mit Geflüchteten fünf Jahre nachdem diese zu Tausenden am Münchner Hauptbahnhof ankamen.

04.09.2020

Kardinal Reinhard Marx und Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm
© KNA

Kirche und Asyl Zwei Münchner Bischöfe über fünf Jahre Willkommenskultur

"Wir schaffen das" - Vor fünf Jahren sagte Kanzlerin Angela Merkel diesen folgenreichen Satz. Der Münchner Hauptbahnhof wurde zum Symbol der deutschen Willkommenskultur für hunderttausende...

22.07.2020

Flüchtlinge an der griechisch-türkischen Grenze
© imago images / Pixsell

Aussetzung von Aufnahmeverfahren Kirche und Caritas bedauern Stopp von Resettlement-Programm

Trotz Corona-Krise dürfen die Flüchtlinge an der griechisch-türkischen Grenze jetzt nicht vergessen werden. Daran erinnern Caritas und die katholische Kirche.

20.03.2020

Kleidung hängt an einem Zaun zwischen Griechenland und Türkei.
© imago images / Pixsell

MigrationskriseKirchen fordern humanitäre Hilfe an der EU-Außengrenze

Die Freisinger Bischofskonferenz und die evangelisch-lutherische Landeskirche haben eine klare Haltung: Den Flüchtlingen an der griechisch-türkischen Grenze muss sofort geholfen werden.

10.03.2020

© SMB/Hasel

IntegrationMalteser-Projekt stärkt Migranten in der Ausbildung

Junge Migranten müssen in der Ausbildungsphase eng begleitet werden, sonst sind ihre Erfolgsaussichten gering. Die Malteser Werke haben dafür ein eigenes Förder-Projekt geschaffen.

18.07.2019

Der Verband IN VIA hilft Flüchtlingen auf dem Weg in den Beruf.
© Freedomz - stock.adobe.com

IntegrationFlüchtlingen einen guten Start in den Beruf bieten

Damit Flüchtlinge während ihrer beruflichen Bildung nicht alleine gelassen werden, hilft ihnen der katholische Verband IN VIA.

23.05.2019

Gut integrierten Flüchtlingen soll das Arbeiten leichter ermöglicht werden.
© imago

AsylpolitikCaritas begrüßt Lockerung des Arbeitsverbots für Flüchtlinge

Gut integrierten Flüchtlingen soll das Arbeiten leichter ermöglicht werden. Das hat Ministerpräsident Markus Söder angekündigt. Die Caritas hat das schon lange gefordert.

01.08.2018

Edenhofer: Europa kann die Kriege im Nahen Osten nicht ignorieren.
© AdobeStock/nito

Flucht und MigrationKlimaforscher Edenhofer fordert mehr Realpolitik

Ottmar Edenhofer ist mit von der Katholischen Akademie Bayern mit dem Romano-Guardini-Preis ausgezeichnet worden. In seiner Rede ging er auf den politischen Umgang mit Flüchtlingen und Migranten ein.

04.07.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren