Kirche und Missbrauch

Bischöfe während eines Gottesdienstes.
© Gerhard Seybert - stock.adobe.com

Anti-Missbrauchsgipfel im Vatikan Können Bischöfe künftig kontrolliert und abgesetzt werden?

Betroffenheit und Scham dominierten zu Beginn des weltweiten Anti-Missbrauchsgipfels in Rom. Doch es gibt auch bereits praktische Reformvorschläge.

22.02.2019

Matthias Katsch ist Sprecher der Betroffeneninitiative „Eckiger Tisch“
© imago/Future Image

Vatikan-TreffenMissbrauchsopfer: Auf Worte müssen Taten folgen

Matthias Katsch von der Betroffeneninitiative „Eckiger Tisch“ fordert die Umsetzung der ‚Zero Tolerance‘.

22.02.2019

Blick in die Synodenaula während der Eröffnung des Anti-Missbrauchsgipfels am Donnerstag, 21. Februar, im Vatikan.
© Cristian Gennari/Romano Siciliani/kna

Bischofstreffen zum KinderschutzPapst eröffnet Anti-Missbrauchsgipfel

Papst Franziskus hat das weltweite Bischofstreffen im Vatikan zum Kinderschutz eröffnet. Er rief die katholische Kirche zu konkretem Handeln im Kampf gegen das Übel des sexuellen Missbrauchs auf.

21.02.2019

© Kiderle

Eine Missbrauchsbetroffene erzähltBlütentränen

Agnes Wich wurde als Mädchen von einem katholischen Priester missbraucht – und unterstützt heute die Kirche dabei, Kinder zu schützen.

21.02.2019

Missbrauch vorbeugen durch genaues Hinschauen.
© takasu - stock.adobe.com

Prävention von MissbrauchSchutz und Aufklärung bei den Verbänden

In Rom kommen die Vorsitzenden der nationalen Bischofskonferenzen zusammen, um über den Kampf gegen den Missbrauch in der Kirche zu beraten. In den Verbänden - wie bei der Caritas oder den Maltesern -...

20.02.2019

Die Kuppel des Petersdoms im Vatikan
© Cristian Gennari/Romano Siciliani/kna

VatikanFragen und Antworten zum Anti-Missbrauchsgipfel

Am Donnerstag beginnt im Vatikan ein internationaler Gipfel von Kirchenoberen zur Bekämpfung sexuellen Missbrauchs in der Kirche. Hier erfahren Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zu dem Treffen.

20.02.2019

Papst Franziskus
© imago/Ulmer

Weltweites BischofstreffenPapst benennt Ziel des Missbrauchsgipfels

Ende Februar treffen sich Bischöfe aus der ganzen Welt in Rom zum Thema Missbrauch. Papst Franziskus hat nun das wesentliche Ziel erläutert.

16.01.2019

© KNA

Missbrauchsakten gehen an StaatsanwaltschaftenSchmerzhafte Wundreinigung

Der Schritt tut weh, ist aber unvermeidlich. Dass alle bayerischen Oberhirten das erkannt haben, verdient Respekt.

17.12.2018

Laut der Missbrauchsstudie der Deutschen Bischofskonferenz haben sich von 1946 bis 2014 1.670 Kleriker an 3.677 Kindern vergangen.
© takasu - stock.adobe.com

MissbrauchBayerns Bistümer stellen Justiz Akten zur Verfügung

Die bayerischen Diözesen haben den Staatsanwaltschaften Akten zu Missbrauchsfällen übergeben. Einen Überblick zum Stand der Dinge in den einzelnen Bistümern, lesen Sie hier.

14.12.2018

Frauen richten Taschenlampen auf die Kirchentür der Kirche St. Georg Schloßberg in Stephanskirchen.
© Schlecker

Aktion gegen MissbrauchDeshalb richten Frauen Lampen auf Kirchentüren

Mit Taschenlampen wurde die Kirche Sankt Georg Schloßberg in Stephanskirchen angestrahlt. Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschland hat zur Lichter-Aktion aufgerufen. Das steckt dahinter.

13.12.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren