Passions spiele

Vom 16. Mai bis 4. Oktober 2020 finden die 42. Oberammergauer Passionsspiele statt. Über 2.300 Menschen haben daran mitgewirkt, die Passionsspiele, die alle zehn Jahre aufgeführt werden, auf die Bühne zu bringen. Sie sind mehr als das einzigartige Folklorespektakel eines ganzen Dorfes - sie sind Verkündigung.

Anton Preisinger (links) und Carsten Lück (rechts)
© Passionsspiele Oberammergau 2022 / Gabriela Neeb

Oberammergauer Passionsspiele Die Darsteller des Pilatus über dessen Charakter

Carsten Lück, technischer Leiter im Münchner Volkstheater, und der Hotelier Anton Preisinger teilen sich bei den Oberammergauer Passionsspielen 2022 die Rolle des Pontius Pilatus. Ein Gespräch über...

01.04.2021

Zwei Schauspieler der Passionsspiele präsentieren ihre Haarpracht.
© imago images - Rudolf Gigler

Für die Passionsspiele Haar- und Barterlass in Oberammergau ergangen

Alle weiblichen und männlichen Mitwirkenden sowie die Kinder werden vom Spielleiter und der Gemeinde aufgefordert, sich ab sofort "die Haare, die Männer auch die Bärte, wachsen zu lassen".

17.02.2021

Jesus trägt das Kreuz bei den Passionsspielen Oberammergau.
© Birgit Gudjonsdottir

Passionsspiele Oberammergau: Neue Regel für Teilzeit-Akteure

Die neue Regelung solle auch jenen Oberammergauern die Teilnahme am Spiel vom Leiden und Sterben Jesu ermöglichen, die nicht so viel Zeit für die insgesamt 109 angesetzten Aufführungen aufbringen...

08.02.2021

Christian Stückl
© SMB/Jäger

Spielleiter der Passionsspiele Stückl soll Oberammergauer Ehrenbürger werden

Zu den zahlreichen Auszeichnungen Christian Stückls könnte ab nächster Woche eine weitere dazu kommen. Damit wäre er im Moment der einzige lebende Ehrenbürger seiner Heimatgemeinde.

13.11.2020

Christian Stückl
© Gabriela Neeb
© Gabriela Neeb

Preis der evangelischen Akademie Zivilcourage-Preis für Stückl

Der Regiesseurs der Passionsspiele hätte einen wichtigen Beitrag zur Versöhnung von Christentum und Judentum geleistet.

11.05.2020

© SMB/ br

Oberammergau Jesus-Darsteller: Auferstehung ist nicht leicht zu spielen

Jesus sei durch die Auferstehung ein anderer, erklärt Frederick Mayet. Aber auch ansonsten stellen seine zweiten, verschobenen Passionsspiele den Schauspieler vor neue Herausforderungen.

13.04.2020

katholische Pfarrkirche von Oberammergau St. Peter und Paul
© imago images / CHROMORANGE

Oberammergauer Töne Passionsmusik vom Kirchturm

Traditionell feiern die Oberammergauer die Kar- und Ostertage mit Musikstücken aus dem Passionsspiel. In diesem Jahr dürfen die Gläubigen nicht in die Kirche, trotzdem bekommen sie etwas zu hören.

09.04.2020

© Gabriela Neeb
© Gabriela Neeb

Oberammergauer Passionsspiele "Kann das Wort Corona nicht mehr hören"

Christian Stückl, Regiesseur der Passionsspiele in Oberammergau, kann der Terminverschiebung der Aufführung auch etwas Gutes abgewinnen: Nämlich Zeit alles noch besser zu machen.

23.03.2020

Das Passionstheater in Oberammergau: Blick auf die Bühne, vorne sitzt das Publikum
© Franziska Zankl

Corona-Pandemie Die Oberammergauer Passionsspiele werden verschoben

Zehn Jahre haben die Besucher auf das Ereignis gewartet. Jetzt müssen sie sich noch ein bisschen länger in Geduld üben.

19.03.2020

Kostüme der Oberammergauer Passionsspiele
© imago images / Manngold

Oberammergauer Passionsspiele Corona erzwingt Proben-Stopp

Gerade wurde noch fleißig geprobt, jetzt müssen auch die Oberammergauer wegen der Corona-Pandemie auf Abstand gehen. Im Dorf würde schon gemunkelt, ob es nicht Zeit für ein neues Gelübde sei.

18.03.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren